Click here to register.

German Speech Files

Flat
ralfherzog-20070906-de16
User: ralfherzog
Date: 9/6/2007 5:15 am
Views: 1681
Rating: 35

Speaker Characteristics:

Gender: male;
Age range: adult;
Pronunciation dialect: standard German.

Recording Information:

Microphone make: Sennheiser PC 131;
Microphone type: noise canceling headset;
Audio card make: Andrea USB adapter;
Audio card type: USB;
Audio Recording Software: Audacity 1.2.6;
O/S: Windows XP Professional.

File Info:

File type: FLAC;
Sampling rate: 48kHz;
Sample rate format: 16bit;
Number of channels: 1;
Audio Processing: no

de16-001 Diese Technik wurde in den vergangenen Jahren immer beliebter.
de16-002 Die Kosten sind von Land zu Land sehr unterschiedlich.
de16-003 Wann kann ein Internetzugang als Breitband bezeichnet werden?
de16-004 Mit diesem Begriff wird häufig irreführend vorgegangen.
de16-005 Diese Bandbreiten werden von der Werbung versprochen.
de16-006 Sie sind häufig nicht für die Konsumenten verfügbar.
de16-007 Nicht alle Kunden verwenden gleichzeitig die maximale Kapazität.
de16-008 In diesem Zusammenhang ist dieser Umstand sehr wichtig.
de16-009 Es ist ein Funktionsbestandteil eines Computers.
de16-010 Damit ist ein ausführbares Computerprogramm gemeint.
de16-011 Die Informationen werden von Programmen verarbeitet.
de16-012 Die Befehle wurden in den Arbeitsspeicher geladen.
de16-013 Die CPU führte die Anweisungen aus.
de16-014 Es ist eine Schnittstelle zwischen der elektronischen Hardware und den Daten.
de16-015 Die Anwender können anonym über das Internet kommunizieren.
de16-016 Es handelt sich um eine interessante Abwandlung dieser Software.
de16-017 Hierbei wird eine Liste angefertigt,
de16-018 die mit einer digitalen Signatur versehen wird.
de16-019 Das Gerät führt Verhandlungen mit dem ersten Server durch.
de16-020 Der Server kennt jeweils nur den Vorgänger und den Nachfolger.
de16-021 Die Daten werden versendet, sobald die Verbindung aufgebaut ist.
de16-022 Der Verbindungsaufbau wird regelmäßig wiederholt.
de16-023 Das Verfügungsgeschäft ist ein Rechtsgeschäft.
de16-024 Auf ein Recht wird unmittelbar eingewirkt,
de16-025 indem es übertragen, belastet oder aufgehoben wird.
de16-026 Die Sache soll an einen anderen übereignet werden.
de16-027 An dem Grundstück wurde ein Grundpfandrecht bestellt.
de16-028 Durch den Erlassvertrag wurde das Recht aufgehoben.
de16-029 Das dingliche Rechtsgeschäft ist ein Synonym für Verfügungsgeschäft.
de16-030 Das Geschäft entfaltet gegenüber jedermann unmittelbare Wirkung.
de16-031 Es gilt nicht nur zwischen den unmittelbar beteiligten Parteien.
de16-032 Beide Geschäfte werden voneinander getrennt betrachtet.
de16-033 Das Verfügungsgeschäft ist ein abstraktes Geschäft.
de16-034 Es ist vom zu Grunde liegenden Verpflichtungsgeschäft unabhängig zu betrachten.
de16-035 Im französischen Recht ist dieser Vorgang als ein einziger Vorgang zu betrachten.
de16-036 Im deutschen Recht sieht das anders aus.
de16-037 Der einheitliche Lebensvorgang wird in drei Verträge getrennt.
de16-038 Der Politiker wurde vom Nachrichtendienst abgehört.
de16-039 Durch diese Maßnahmen sind diese Gruppen extrem betroffen.
de16-040 Momentan befindet sich die Software noch in der Entwicklungsphase.
de16-041 Sie ist auch für Linux erhältlich.
de16-042 Es ist schwierig, die Vertrauenswürdigkeit dieser Anbieter einzuschätzen.
de16-043 Dadurch wird die Sicherheit der Telefonate erhöht.
de16-044 Eine rechtlich nachteilige Willenserklärung ist wirksam,
de16-045 wenn der gesetzliche Vertreter einwilligt.
de16-046 Der Taschengeldparagraph ist ein Sonderfall,
de16-047 nach dem ein rechtlich nachteiliger Vertrag wirksam ist.
de16-048 Die Einwilligung ist die vorherige oder gleichzeitige Zustimmung zum Rechtsgeschäft.
de16-049 Die Einwilligung wurde gegenüber dem Geschäftsgegner erklärt.
de16-050 Die Einwilligung ist nicht an eine bestimmte Form gebunden.
de16-051 Bis zur Vornahme des Rechtsgeschäfts kann die Einwilligung widerrufen werden.
de16-052 Der gesetzliche Vertreter war vertretungsberechtigt,
de16-053 um die Einwilligung erklären zu können.
de16-054 Die Vertretungsmacht des gesetzlichen Vertreters war beschränkt.
de16-055 Der Staat überwacht seine Bürger umfassend.
de16-056 Straftaten sollen schneller erkannt und verfolgt werden.
de16-057 Das ist eine vertrauenswürdige dritte Partei.
de16-058 Dieser Text wurde von ihm zur Kenntnis genommen.
de16-059 Er darf auf keinen Fall Dritten zugänglich gemacht werden.
de16-060 Es ist eine Software zum archivieren von Dateien.
de16-061 Sie kann mit zahlreichen Archivformaten umgehen.
de16-062 Es gibt zwei verschiedene Ausgaben.
de16-063 Die Archive können mit einem Passwort geschützt werden.
de16-064 Zahlreiche Einstellungen können vorgenommen werden.
de16-065 Ein bestimmtes Kompressionsformat wird verwendet.
de16-066 Hierbei können Dateien noch stärker komprimiert werden.
de16-067 Hierbei kann die maximal mögliche Kompression erreicht werden.
de16-068 Diese Firma hatte diesen Standard entwickelt.
de16-069 Es ist bei sicherheitsrelevanten Anwendungen verbreitet,
de16-070 beispielsweise bei elektronischen Bankgeschäften.
de16-071 Gewaltenteilung ist die Verteilung der Staatsgewalt
de16-072 auf mehrere voneinander unabhängige Gewaltenträger.
de16-073 Die Gewalt wird in Legislative, Exekutive und Judikative unterteilt.
de16-074 Es sind insgesamt etwa fünfhundert Protokolle.
de16-075 Jede Schicht löst bestimmte Probleme
de16-076 und dient der jeweils höheren Schicht.
de16-077 Diese Schichten gehen mit abstrakten Daten um.
de16-078 Die Geschichte reicht bis in die frühen siebziger Jahre zurück.
de16-079 Es wurde klar, dass es möglich ist,
de16-080 nahezu sämtliche Netzwerke miteinander zu verknüpfen.
de16-081 Die Datenpakete werden zwischen den Netzwerken weitergeleitet.
de16-082 Dieses Protokoll garantiert die Integrität der Daten.
de16-083 Dieser Standard verbindet mehrere Geräte miteinander.
de16-084 Mit diesem Standard können Geräte verbunden werden.
de16-085 Das Recht regelt das Zusammenleben der Menschen.
de16-086 Das objektive Recht umfasst die Gesamtheit der rechtlichen Regelungen.
de16-087 Man unterscheidet Strafrecht, Privatrecht und öffentliches Recht.
de16-088 Aus den Rechtsquellen wird das Recht ermittelt.
de16-089 Ferner gibt es Gewohnheitsrecht und Richterrecht.
de16-090 Die beiden Begriffe sind zwar ähnlich, aber nicht deckungsgleich.
de16-091 Es wird zwischen relativen und absoluten Rechten unterschieden.
de16-092 Die absoluten Rechte gelten gegenüber jedermann.
de16-093 Die relativen Rechte gelten gegenüber bestimmten Personen.
de16-094 Die Beziehungen des Bürgers zu den Behörden werden geregelt.
de16-095 Als Bevölkerung bezeichnet man die Einwohner eines Staates.
de16-096 Sie wird durch statistische Methoden ermittelt.
de16-097 Es geht auch um die räumliche Verteilung der Bevölkerung.
de16-098 Eine Person, die in Deutschland ihren ständigen Wohnsitz hat.
de16-099 Man unterscheidet verschiedene Begriffe.
de16-100 Dieser Begriff wird heute nicht mehr verwendet.
de16-101 Die Beiträge können gnadenlos editiert werden.
de16-102 Diese Schicht befindet sich auf der dritten Stufe.
de16-103 Sie hat die folgenden Eigenschaften.
de16-104 Sie beantwortet Anfragen von der übergeordneten Schicht.
de16-105 Jeder Teilnehmer im Netzwerk muss eine einzigartige Adresse haben.
de16-106 Es ist nicht klar, welche Route eingeschlagen werden soll.
de16-107 Die Datenpakete wurden von der Quelle zum Ziel ausgeliefert.
de16-108 Es war eine groß angelegte Kampagne,
de16-109 die kontrovers diskutiert wurde und vielen in Erinnerung geblieben ist.
de16-110 Hierbei werden kommerzielle Interessen verfolgt.
de16-111 Auch Regierungen können das Ziel von kommerzieller Wirtschaftsspionage sein.
de16-112 Die Information kann über den Erfolg entscheiden.
de16-113 Durch den Diebstahl eines Betriebsgeheimnisses
de16-114 hat der Konkurrent möglicherweise einen Vorteil.
de16-115 Jemand möchte früher als andere eine Information erhalten.
de16-116 Es besteht keine effektive Abwehr.
de16-117 Der Klartext wurde mit einem zufälligen Schlüssel kombiniert.
de16-118 Der Schlüssel ist genauso lang wie der Klartext
de16-119 und wird nur ein einziges Mal verwendet.
de16-120 Der Schlüssel wurde vollkommen zufällig gewählt
de16-121 und nie wieder erneut verwendet.
de16-122 Früher hat man solche Schlüssel auf Papier aufbewahrt.
de16-123 Jeder Buchstabe wurde mit einem numerischen Wert verknüpft.
de16-124 Die beiden Parteien zerstörten den Schlüssel unmittelbar nach dem Gebrauch.
de16-125 Die Schlüssel wurden vor der Kommunikation
de16-126 über eine sichere Verbindung ausgetauscht.
de16-127 Dadurch kann der praktische Nutzen eingeschränkt sein.
de16-128 Es gab Probleme bei der Verteilung des Schlüssels.
de16-129 Ferner wurden asymmetrische Kryptosysteme entwickelt.
de16-130 Der Reisepass ist ein Ausweisdokument,
de16-131 das von der Regierung eines Landes ausgegeben wird,
de16-132 um den Inhaber als Bürger zu kennzeichnen.
de16-133 Die Staaten können genehmigen,
de16-134 dass die Inhaber bestimmter Personalausweise
de16-135 ihr Territorium betreten oder durchqueren dürfen.
de16-136 Jemand hat das Recht, im Ausland
de16-137 durch seinen eigenen Staat geschützt zu werden.
de16-138 Jedermann hat das Recht,
de16-139 sein eigenes Land zu betreten.
de16-140 Gelegentlich werden auch weitere Identifikationsmerkmale aufgenommen.
de16-141 Die meisten Bürger können einen ordentlichen Reisepass erhalten.
de16-142 Darüberhinaus gibt es auch diplomatische Pässe.
de16-143 Diese Person hat bestimmte Privilegien.
de16-144 Er genießt diplomatische Immunität im gastgebenden Land.
de16-145 Reisepässe haben ein standardisiertes Format.
de16-146 Dort befindet sich der Name des ausstellenden Staates.
de16-147 Reisepässe haben eine individuelle Nummer,
de16-148 die die ausgebende Stelle vergibt.
de16-149 Dieser Reisepass enthält Informationen über den Inhaber.
de16-150 Verschleppung ist die Entführung eines Menschen.
de16-151 Es kann um die besonderen Fähigkeiten des entführten gehen.
de16-152 In dieser Fernsehserie kommt es gelegentlich zu Verschleppungen.
de16-153 Die Erbschaft geht auf den Erben als Ganzes über.
de16-154 Einzelne Gegenstände können nicht vererbt werden.
de16-155 Der bedachte hat einen schuldrechtlichen Verschaffungsanspruch gegen den Erben.
de16-156 In ganz eng begrenzten Ausnahmenfällen gibt es die Sondererbfolge.
de16-157 Unter der Willenserklärung versteht man
de16-158 die Äußerung eines Willens durch eine Person,
de16-159 die einen Rechtserfolg beabsichtigt.
de16-160 Der Erfolg soll eintreten, weil er gewollt ist.
de16-161 Das Rechtsgeschäft ist von der Willenserklärung abzugrenzen.
de16-162 Inhaltlich kann beides identisch sein.
de16-163 Die empfangsbedürftige Willenserklärung wird wirksam,
de16-164 wenn sie dem Adressaten zugegangen ist.
de16-165 Mit der Abgabe wird die nicht empfangsbedürftige Willenserklärung wirksam.
de16-166 Gibt es Beispiele für empfangsbedürftige Willenserklärungen?
de16-167 Die Willenserklärung erfolgte gegenüber einem anwesenden.
de16-168 Der Empfänger konnte die Erklärung verstehen.
de16-169 Die Erklärung wurde in schriftlicher Form abgegeben.
de16-170 Die Erklärung muss dem Empfänger überreicht werden.
de16-171 Der Empfänger konnte die Erklärung auch verstehen,
de16-172 was aufgrund des Lärms nicht sicher war.
de16-173 Die beiden sitzen am gleichen Tisch.
de16-174 Der Brief wurde in den Briefkasten eingeworfen.
de16-175 Auch in diesem Fall liegt Abgabe vor.
de16-176 Aus Versehen wurde das Fax an den Empfänger gesendet.
de16-177 Innerhalb der Erklärung liegt ein Widerspruch vor,
de16-178 der sich nicht auflösen lässt.
de16-179 Die Partei teilte das falsche Rechenergebnis mit.
de16-180 Der Widerspruch zwischen den Angaben lässt sich nicht beseitigen.

Copyright (C) 2007  Ralf Herzog

Dieses Programm ist freie Software. Sie können es unter den Bedingungen der GNU General Public License, wie von der Free Software Foundation veröffentlicht, weitergeben und/oder modifizieren, entweder gemäß Version 3 der Lizenz oder (nach Ihrer Option) jeder späteren Version.

Die Veröffentlichung dieses Programms erfolgt in der Hoffnung, daß es Ihnen von Nutzen sein wird, aber OHNE IRGENDEINE GARANTIE, sogar ohne die implizite Garantie der MARKTREIFE oder der VERWENDBARKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. Details finden Sie in der GNU General Public License.

Sie sollten ein Exemplar der GNU General Public License zusammen mit diesem Programm erhalten haben. Falls nicht, siehe <http://www.gnu.org/licenses/>. 

[   ] ralfherzog-20070906-de16.tgz 27-Mar-2008 23:14 39.5M

PreviousNext