Click here to register.

German Speech Files

Flat
ralfherzog-20070905-de15
User: ralfherzog
Date: 9/5/2007 5:45 am
Views: 1905
Rating: 27

Speaker Characteristics:

Gender: male;
Age range: adult;
Pronunciation dialect: standard German.

Recording Information:

Microphone make: Sennheiser PC 131;
Microphone type: noise canceling headset;
Audio card make: Andrea USB adapter;
Audio card type: USB;
Audio Recording Software: Audacity 1.2.6;
O/S: Windows XP Professional.

File Info:

File type: FLAC;
Sampling rate: 48kHz;
Sample rate format: 16bit;
Number of channels: 1;
Audio Processing: no

de15-001 Die Software wird automatisch aktualisiert.
de15-002 Kein Proxy kann die Daten mitlesen.
de15-003 Hierbei wird lediglich zwischen den verschiedenen Proxies verschlüsselt.
de15-004 Die Transfers geschehen nicht über direkte Verbindungen,
de15-005 sondern werden über indirekte Verbindungen geleitet.
de15-006 Der Anbieter und der Empfänger haben keine direkte Verbindung miteinander,
de15-007 sondern dazwischen liegen mehrere Zwischenknoten.
de15-008 Der Sender weiß nicht, wer der Empfänger ist.
de15-009 Die erstmalige Veröffentlichung erfolgte im vergangenen Jahr.
de15-010 Es kann auch von unerfahrenen Anwendern leicht installiert werden.
de15-011 Es wurde in Java programmiert.
de15-012 Die deutsche Sprache wird unterstützt.
de15-013 Die Mengenlehre ist ein wichtiges Teilgebiet der Mathematik.
de15-014 Zahlreiche Gebiete bauen auf der Mengenlehre auf,
de15-015 beispielsweise die Algebra oder die Analysis.
de15-016 Eine Menge wurde verwendet,
de15-017 die sich selbst als Menge enthält.
de15-018 Zwei Mengen sind gleich, wenn sie dieselben Elemente enthalten.
de15-019 Es handelt sich um eine grundlegende Eigenschaft von Mengen.
de15-020 Die leere Menge enthält gar kein Element.
de15-021 Es gibt nur eine einzige leere Menge.
de15-022 Jede andere leere Menge enthält dieselben Elemente.
de15-023 Bei der Paketvermittlung werden die Informationen
de15-024 in kleine Datenpakete zerlegt und übermittelt.
de15-025 Die Datenpakete werden über eine individuelle Route versendet.
de15-026 Die Wartezeiten sind sehr kurz.
de15-027 Übertragungsfehler werden schnell erkannt.
de15-028 Überlastungen können schnell eintreten.
de15-029 Es müssen immer die gleichen Netzwerkprotokolle verwendet werden.
de15-030 Die Bandbreiten können nicht garantiert werden.
de15-031 Eine gesonderte Verbindung wurde zwischen den Endpunkten aufgebaut.
de15-032 Die Leitung kann exklusiv für die Dauer der Kommunikation verwendet werden.
de15-033 Die maximale Datenübertragungsrate wurde optimiert.
de15-034 Jedes Paket wird individuell geleitet.
de15-035 Die Datenpakete können einen unterschiedlichen Weg einschlagen.
de15-036 Welche Wege sollen eingeschlagen werden?
de15-037 Es sollen möglichst wenige Zwischenpunkte passiert werden.
de15-038 Ein Ausgleich zwischen den Vorteilen und Nachteilen muss gefunden werden.
de15-039 Dadurch wird der Weg immer wieder optimiert.
de15-040 Eine Route für das Datenpaket wurde festgelegt.
de15-041 Die Datenpakete treffen in einer unterschiedlichen Reihenfolge ein.
de15-042 Ein virtuelles privates Netzwerk wird eingerichtet.
de15-043 Ein Angreifer könnte die Daten zur Kenntnis nehmen.
de15-044 Bei der Sicherheit kommt es darauf an,
de15-045 welches Verfahren zur Verschlüsselung zur Anwendung kommt.
de15-046 Die Sicherheit ist solange gewährleistet,
de15-047 wie die Verschlüsselung ausreichend komplex ist.
de15-048 Man selbst hat nur einen geringen Schutz.
de15-049 Teilweise wird dieser Vergleich als übertrieben angesehen.
de15-050 Er wurde dem Angeklagten zur Seite gestellt.
de15-051 Der Strafverteidiger ist ein unabhängiges
de15-052 und selbstständiges Organ der Strafrechtspflege.
de15-053 Der Strafverteidiger vertritt die Interessen seines Mandanten.
de15-054 Die Staatsanwaltschaft ist in Deutschland leider weisungsgebunden.
de15-055 Anderenfalls wäre eine Interessenkollision denkbar.
de15-056 Der Strafverteidiger ist parteiisch.
de15-057 Der Strafverteidiger würde gerne
de15-058 mehrere Beschuldigte in einem Verfahren verteidigen.
de15-059 Das entspricht dem Grundsatz des fairen Verfahrens.
de15-060 Ein Rechtslehrer an einer deutschen Hochschule kann Strafverteidiger sein.
de15-061 Der Strafverteidiger ist an Anweisungen des Beschuldigten nicht gebunden.
de15-062 Die Verteidigung durch einen Rechtsreferendar ist möglich.
de15-063 Die Vogelgrippe ist eine Tierseuche.
de15-064 Die Viren können auf den Menschen übertragen werden.
de15-065 Von anderen wichtigen Themen soll abgelenkt werden.
de15-066 Ist das nicht ein Widerspruch?
de15-067 Die Nachricht wurde mit dem geheimen Schlüssel entschlüsselt.
de15-068 Dieses Verfahren verwendet keinen öffentlichen Schlüssel.
de15-069 Der andere Schlüssel schließt das Schloss wieder auf.
de15-070 Die Signatur wird mit dem öffentlichen Schlüssel geprüft.
de15-071 Der geheime Schlüssel ist nur dem Eigentümer bekannt.
de15-072 Die empfangene Nachricht wurde entschlüsselt.
de15-073 Auch dieses Protokoll verwendet asymmetrische Schlüssel.
de15-074 Die Sicherheit dieses Systems ist nicht wirklich bewiesen.
de15-075 Es handelt sich um einen geplanten Standard.
de15-076 Auf diese Weise kann die Telefonie im Internet besser unterstützt werden.
de15-077 Hierbei gibt es eine garantierte Datenübertragungsrate,
de15-078 so dass es keine Abbrüche der Verbindung geben sollte.
de15-079 Es gibt verschiedene Begrenzungen.
de15-080 Wenn viele Stationen zur gleichen Zeit kommunizieren,
de15-081 dann können zahlreiche Kollisionen auftreten,
de15-082 wodurch die Datenübertragungsrate reduziert werden kann.
de15-083 Eine Station hat Zugang zum Medium erhalten.
de15-084 Darunter leiden dann die anderen Stationen.
de15-085 Dieser Modus ist optional.
de15-086 Nur sehr wenige Access Points haben ihn implementiert.
de15-087 Der Dienstvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag,
de15-088 bei dem sich eine Seite zur Leistung verpflichtet.
de15-089 Die andere Seite muss die vereinbarte Vergütung leisten.
de15-090 Es besteht die Verpflichtung zum tätigwerden,
de15-091 jedoch keine Verpflichtung zur Herbeiführung eines Erfolges.
de15-092 Er ist der Weisungsbefugnis des Dienstherrn unterworfen.
de15-093 Der Dienstherr hat eine Fürsorgepflicht.
de15-094 Die Vergütung muss nicht unbedingt in Geld bestehen.
de15-095 Der Anspruch auf die Dienstleistung ist im Zweifelsfall nicht übertragbar.
de15-096 Der Dienstherr ist mit der Annahme der Dienstleistung in Annahmeverzug geraten.
de15-097 Der Dienstherr kann unverschuldet die Dienste nicht annehmen.
de15-098 Der Dienstherr trägt das Betriebsrisiko und muss den Lohn zahlen.
de15-099 Man unterscheidet zwischen dem Gelddarlehen und dem Sachdarlehen.
de15-100 Beim Darlehensvertrag verpflichtet sich der Darlehensgeber,
de15-101 dem Darlehensnehmer einen Geldbetrag zur Verfügung zu stellen.
de15-102 Der Darlehensnehmer muss das Darlehen bei Fälligkeit zurückerstatten.
de15-103 Das Darlehen sollte für eine unbestimmte Zeit überlassen werden.
de15-104 Der Darlehensvertrag setzt eine wirksame Einigung voraus.
de15-105 Die Nichtigkeit kann aus mehreren Tatbeständen folgen.
de15-106 Die Unwirksamkeit einer einzelnen Vertragsbestimmung soll festgestellt werden.
de15-107 Beim Verbraucherdarlehen müssen Formerfordernisse beachtet werden.
de15-108 Es ist ein Ausdruck, der in der Politik vorkommt.
de15-109 Hochrangige Funktionäre können abstreiten, dass eine Verbindung besteht.
de15-110 Dieses Konzept kann ganz allgemein auf jede Maßnahme angewendet werden.
de15-111 Eine Untersuchung der Nachrichtendienste wurde durchgeführt.
de15-112 Der Präsident selbst war nicht direkt involviert,
de15-113 so dass er die Kenntnis darüber abstreiten konnte.
de15-114 Dieses Konzept wurde entworfen, um sich vor Konsequenzen zu schützen.
de15-115 Die wahre Quelle der Befehle konnte abgestritten werden.
de15-116 Wenn eine Operation fehlgeschlagen war,
de15-117 dann musste die Verantwortung abgestritten werden können.
de15-118 Der Präsident musste Kenntnis von jeder Operation haben,
de15-119 die wichtig für die nationale Sicherheit ist.
de15-120 Beide Gesetze waren mit vielen unbestimmten Rechtsbegriffen versehen.
de15-121 Sie konnte die Aktion nicht stoppen.
de15-122 Der Präsident muss die volle Verantwortung
de15-123 für die Handlungen der Untergebenen übernehmen.
de15-124 Die Autorität konnte problemlos missbraucht werden.
de15-125 Es gibt die Gefahr von Missverständnissen
de15-126 zwischen Vorgesetzten und Untergebenen.
de15-127 Jemand hat einen Vorteil davon,
de15-128 bestimmte Tatsachen nicht zu wissen.
de15-129 Es wurde entschieden, die Umstände nicht zu ermitteln,
de15-130 weil bei positiver anwaltlicher Kenntnis eine Pflicht bestehen würde,
de15-131 diese Tatsachen der gegnerischen Seite mitzuteilen.
de15-132 Das Versagen bestimmte Umstände zu erforschen,
de15-133 kann plausibel abgestritten werden.
de15-134 Die Datenquellen werden hierbei verschleiert.
de15-135 Der Benutzer weiß nicht, woher die Daten kommen.
de15-136 Eine Person streitet ab, eine Datei übertragen zu haben.
de15-137 Der Gegner kann nicht beweisen, dass die verschlüsselte Mitteilung existiert.
de15-138 Er kann abstreiten, dass mehrere Schlüssel existieren.
de15-139 Diese Stellungnahme kann nicht widerlegt werden.
de15-140 Die Existenz von Daten im Archiv kann abgestritten werden.
de15-141 Durch diese Technologie werden Funknetzwerke aufgeteilt.
de15-142 Mehrere Benutzer teilen sich eine Radiofrequenz.
de15-143 Hierbei wird die Frequenz zeitlich unterteilt.
de15-144 Der Sendemast sendete Befehle zur Synchronisation.
de15-145 Das Mobiltelefon darf niemals für den gesamten Zeitraum übertragen,
de15-146 sondern immer nur für kurze Abschnitte.
de15-147 Die erstmalige Synchronisation erfordert sehr viel Aufmerksamkeit.
de15-148 Das Mobiltelefon befindet sich in der Nähe der Basisstation.
de15-149 Der Versuch war erfolgreich.
de15-150 Hierbei können Interferenzen auftreten.
de15-151 Die Distanz beträgt mehr als 35 Kilometer.
de15-152 Die eingehenden Datenpakete wurden qualitativ miteinander verglichen.
de15-153 Die optimale Auslastung ist nicht immer gewährleistet.
de15-154 Eine gerichtliche Entscheidung ist veröffentlicht worden.
de15-155 Gerichtsentscheidungen sollten der Öffentlichkeit zugänglich sein.
de15-156 In vielen Staaten genießen Gerichtsentscheidungen keinen urheberrechtlichen Schutz,
de15-157 so dass sie beliebig verbreitet werden dürfen.
de15-158 Gerichtsentscheidungen können in verschiedenen Medien veröffentlicht werden.
de15-159 Amtsgerichte veröffentlichen sehr selten Entscheidungen.
de15-160 Gesetzliche Regelungen werden durch gerichtliche Entscheidungen konkretisiert.
de15-161 Die Namen der Verfahrensbeteiligten wurden unkenntlich gemacht.
de15-162 Hierdurch wird auf den Datenschutz Rücksicht genommen.
de15-163 Der Bürger muss wissen, welche Rechte und Pflichten er hat.
de15-164 Gerichtsentscheidungen sind manchmal ähnlich bedeutend wie eine Rechtsnorm.
de15-165 Die Rechtsprechung muss sich der öffentlichen Kritik stellen.
de15-166 Bestimmte Entwicklungen müssen als Fehlentwicklung infrage gestellt werden können.
de15-167 Der Bürger muss Zugang zur gerichtlichen Entscheidung haben.
de15-168 Amtliche Werke genießen keinen urheberrechtlichen Schutz.
de15-169 Auf die Justizgewährungspflicht und das Rechtsstaatsgebot wurde hingewiesen.
de15-170 Die Wassertemperatur ist höher als die Lufttemperatur.
de15-171 Diese treten in der Erdatmosphäre in ausreichender Zahl auf.
de15-172 Es stehen verschiedene Farben zur Auswahl.
de15-173 Der Rahmen besteht aus Kunststoff.
de15-174 Die Sitzhöhe kann stufenlos eingestellt werden.
de15-175 Das Gerät ist noch original verpackt.
de15-176 Es ist der geplante Einsatz von Propaganda.
de15-177 Dieses Thema ist wichtig für die Zukunft Deutschlands.
de15-178 Die Presse würdigt dieses Thema nicht angemessen.
de15-179 Das ist eine Internetverbindung mit einer hohen Datenübertragungsrate.
de15-180 Auf diesen Umstand wird in der Werbung nicht hingewiesen.

Copyright (C) 2007  Ralf Herzog

This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under the terms of the GNU General Public License as published by the Free Software Foundation; either version 3 of the License, or (at your option) any later version.

This program is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General Public License for more details.

You should have received a copy of the GNU General Public License along with this program; if not, see <http://www.gnu.org/licenses/>. 

[   ] ralfherzog-20070905-de15.tgz 27-Mar-2008 23:14 39.2M

PreviousNext