Click here to register.

German Speech Files

Flat
Manu-20140325-m34
User: speechsubmission
Date: 4/26/2014 6:44 am
Views: 696
Rating: 0
User Name:Manu

Speaker Characteristics:

Gender: Männlich
Age Range: Erwachsener
Language: DE
Pronunciation dialect: Südwestdeutschland

Recording Information:

Microphone make: n/a
Microphone type: Webcam-micro
Audio card make: unknown
Audio card type: unknown
Audio Recording Software: Audacity
O/S: Gentoo Linux

File Info:

File type: wav
Sampling Rate: 48000
Sample rate format: 16
Number of channels: 1

Prompts:


deM34-01 DANN ABER VERLOR SIE IHRE FASSUNG. ALLE TRAURIGEN UND BITTEREN GEDANKEN,
deM34-02 DIE AUS IHRER FALSCHEN LAGE SICH EMPORRANGEN, SCHWANKTEN IN IHR
deM34-03 DURCHEINANDER. UND DURCH ALL DAS SCHMERZLICHE, DAS SIE IN IHNEN
deM34-04 DURCHKOSTETE, DRÄNGTE SICH NOCH BEÄNGSTIGEND, VERWIRREND DIE FRAGE: MUß
deM34-05 ICH WIRKLICH ETWAS TUN, UM MIR HANS ZU ERRINGEN, UND WAS SOLL ICH NUR
deM34-06 ANFANGEN? IHR WURDE BANGE, WENN SIE AN MAGGIES FRISCHE, IHRE KLUGHEIT
deM34-07 UND ANMUT DACHTE. ABER SELBST EINEN ERSTEN SCHRITT TUN, UM HANS ZU
deM34-08 BESTIMMEN? NEIN, DREISTES ENTGEGENKOMMEN WAR IN IHREM FALLE VERBRECHEN.
deM34-09 SIE KONNTE NUR HARREN, OB ER SIE LIEBTE, WIE SIE ES GLAUBTE. GEFÜHL UND
deM34-10 SITTE VERLANGTEN ES. UND GERTRUD GEHORCHTE.
deM34-11 IN ALL IHR GRÜBELN, VERZAGEN UND HOFFEN TRAF UNERWARTET EIN BRIEF IHRES
deM34-12 MANNES. IRONISCH FREUNDLICH, WIE MAN MIT KINDERN ZU SPRECHEN PFLEGT, IN
deM34-13 DEM TON, DEN ER IHR GEGENÜBER BRAUCHTE, WENN ER GUT GELAUNT WAR,
deM34-14 FORDERTE ER SIE AUF, NACH NIZZA ZU KOMMEN, MIT DEN KINDERN UND
deM34-15 BEDIENUNG. ES WÄRE DORT SCHÖN, UND ER HÄTTE SICH'S VORGENOMMEN, IHR
deM34-16 ENDLICH IHRE LAUNEN ABZUGEWÖHNEN.
deM34-17 DA WUßTE SIE, ZUM ERSTEN MALE FAST IM LEBEN, WAS SIE ZU TUN HATTE. SIE
deM34-18 SPRACH MIT NIEMAND ÜBER DEN BRIEF UND BEANTWORTETE IHN AUF DER STELLE.
deM34-19 KÜHL UND RUHIG SETZTE SIE IHREM MANNE AUSEINANDER, DAß UND WARUM SIE
deM34-20 EINE TRENNUNG WÜNSCHTE, UND SAGTE IHM, DAß SIE NACH SEINEM BENEHMEN
deM34-21 GEGEN SIE BESTIMMT ANNÄHME, ER WÜRDE IHR NICHTS IN DEN WEG LEGEN. NACH
deM34-22 NIZZA KÄME SIE SELBSTVERSTÄNDLICH NICHT. OB SIE BEI IHREM VATER BLEIBE,
deM34-23 WÜßTE SIE AUCH NOCH NICHT, WÜRDE ES IHM ABER IN NÄCHSTER ZEIT MITTEILEN
deM34-24 KÖNNEN.
deM34-25 DAMIT WAR DER KAMPF EINGELEITET.
deM34-26 IN DEM GEFÜHL, SICH VON DEN IHREN DURCH DIESEN SELBSTÄNDIGEN UND VON
deM34-27 IHNEN SICHER NICHT GEBILLIGTEN SCHRITT INNERLICH GESCHIEDEN ZU HABEN,
deM34-28 ZOG SICH GERTRUD NUN TÄGLICH MEHR VON IHNEN ZURÜCK. ES WURDE IHR LEICHT,
deM34-29 DA DER OBERFÖRSTER VIEL UNTERWEGS WAR UND MAGGIE IHR SELBST AUS DEM WEGE
deM34-30 GING. ES WAR IHR NUN GANZ KLAR, DAß DIE SCHWESTER NICHT IN EINER BÖSEN,
deM34-31 SONDERBAREN LAUNE ZU IHR GESPROCHEN HATTE, SONDERN DAß SIE IMSTANDE SEIN
deM34-32 WÜRDE, ERNSTLICH ALS IHRE FEINDIN ZU HANDELN.
deM34-33 UND SO SAH SIE IHRE STELLUNG IM VATERHAUSE UNHALTBAR WERDEN, FÜHLTE, DAß
deM34-34 MAN SIE, DIE EINST SO GELIEBTE UND VERWÖHNTE TOCHTER, NICHT MEHR GERN
deM34-35 DORT SAH, UND BEGRIFF, DAß SIE ÜBER KURZ ODER LANG MIT IHREN KINDERN
deM34-36 EINEN ANDEREN PLATZ WÜRDE SUCHEN MÜSSEN.
deM34-37 NATÜRLICH ZITTERTE SIE VOR DEM ENTSCHEIDENDEN SCHRITT, ÄNGSTIGTE SIE
deM34-38 SICH VOR DEN UNSICHEREN VERHÄLTNISSEN, DENEN SIE, IM BESITZ SO GERINGER
deM34-39 MITTEL, ENTGEGENGING. ABER ES SCHIEN IHR DOCH ALLES NICHT MEHR SO
deM34-40 UNMÖGLICH, AUCH OHNE DIE HILFE DES VATERS. DURFTE SIE DOCH HOFFEN,
deM34-41 JENSEITS DES ALTEN LEBENS DIE STARKE HAND ZU FINDEN, DIE NIE WIEDER SIE
deM34-42 LASSEN WOLLTE.
deM34-43 MAGGIE WURDE INZWISCHEN IMMER FESTER IN IHREM ENTSCHLUß. OFT FRAGTE SIE
deM34-44 SICH: BIN ICH DENN EIGENTLICH VERLIEBT IN SECKERSDORF? UND ZUCKTE
deM34-45 EBENSO OFT DIE ACHSELN ÜBER DIESE FRAGE.
deM34-46 ER GEFIEL IHR -- NATÜRLICH. ER WAR EINE MÄNNLICH KRAFTVOLLE ERSCHEINUNG
deM34-47 UND BRACHTE, TROTZ SEINER EINFACHEN ART, EINEN HAUCH DER GROßEN WELT MIT
deM34-48 SICH. ER WURDE EINMAL SEHR REICH. SEIN ONKEL, DER IHN BEREITS
deM34-49 RECHTSGÜLTIG ADOPTIERT HATTE, BESAß AUßER ROMITTEN MIT SEINEN VIER
deM34-50 VORWERKEN NOCH GROßE GÜTER IN SACHSEN, VON DEREN ERTRAGSFÄHIGKEIT MAN
deM34-51 WUNDER ERZÄHLTE; ER WAR KAMMERHERR UND HATTE VERWANDTSCHAFTLICHE
deM34-52 BEZIEHUNGEN IN DEN HÖCHSTEN KREISEN, DIE NATÜRLICH DEM ADOPTIVSOHN AUCH
deM34-53 ZUGUTE KAMEN. WELCHE AUSSICHTEN ALSO FÜR SIE, DIE EINFACH BÜRGERLICHE
deM34-54 OBERFÖRSTERSTOCHTER AUS OSTPREUßEN! EINE CHANCE, VON DER SIE SICH NIE
deM34-55 HATTE TRÄUMEN LASSEN.
deM34-56 DAß GERTRUD IHR ERNSTLICH IM WEGE STAND, UNTERSCHÄTZTE SIE DURCHAUS
deM34-57 NICHT. ABER SIE SAGTE SICH: WENN EINMAL EIN MENSCH HEUTZUTAGE, WO SO
deM34-58 VIEL VOM WILLEN UND SICHDURCHSETZEN GEREDET UND SO WENIG GEHANDELT WIRD,
deM34-59 WIRKLICH ERNSTHAFT, UNBEDENKLICH UND ENERGISCH AUF SEIN ZIEL LOSGEHT,
deM34-60 MUß ER ES ERREICHEN. IM GRUNDE WAR JA ALLES RINGSUM SCHWÄCHLICH, BEQUEM
deM34-61 ODER SENTIMENTAL. WER DAS GESCHICKT ZU BENUTZEN VERSTAND, MUßTE
deM34-62 GEWINNEN.
deM34-63 SIE MACHTE SICH GANZE SZENEN MIT SECKERSDORF ZURECHT. SIE LIEß IHN SO
deM34-64 ODER SO SPRECHEN UND ERWIDERTE, WIE SIE ES MUßTE, WENN SIE GERTRUD IN
deM34-65 DEN SCHATTEN UND SICH SELBST IN DEN VORDERGRUND BRINGEN WOLLTE. SIE
deM34-66 ÜBERLEGTE SICH ALLES BIS AUFS KLEINSTE, WAS SIE ZU TUN UND ZU LASSEN
deM34-67 HATTE, UM SECKERSDORF AUS SEINER ALTEN NEIGUNG FÜR GERTRUD IN EINE NEUE
deM34-68 LEIDENSCHAFT FÜR SIE SELBST HINÜBERZULOCKEN. ABER ZUNÄCHST MUßTE SIE IHN
deM34-69 TREFFEN, UND SIE MACHTE SCHON PLÄNE, DAS IN DIE WEGE ZU LEITEN, ALS DAS
deM34-70 GLÜCK IHR ZU HILFE KAM.
deM34-71 DER OBERFÖRSTER HATTE NACH LÄNGEREM ÜBERLEGEN DIE OFFIZIELLE VERWALTUNG
deM34-72 DER ROMITTER FORSTEN ABGELEHNT, DAGEGEN FÜR DIE AUFFORSTUNG DER
deM34-73 VERWAHRLOSTEN SCHLÄGE EINEN EHEMALIGEN TÜCHTIGEN REVIERFÖRSTER
deM34-74 EMPFOHLEN, DER DURCH EIN DISZIPLINARVERGEHEN BROTLOS GEWORDEN WAR, SEINE
deM34-75 SACHE ABER SEHR GUT VERSTAND. DEM KONNTE ER AB UND ZU ANWEISUNGEN GEBEN
deM34-76 UND BEI GELEGENHEIT SELBST FREUNDSCHAFTLICH NACH DEM RECHTEN SEHEN.
deM34-77 SOWEIT DAS WETTER ES ZUGELASSEN HATTE, WAR NUN GESCHLAGEN UND GERODET
deM34-78 WORDEN UND ALLES IM BESTEN ZUGE. DA ERKRANKTE DER VERWALTER UND DIE
deM34-79 GEDUNGENEN TAGLÖHNER STANDEN, OHNE AHNUNG, WAS WEITER TUN, DA.
deM34-80 SECKERSDORF SCHICKTE EINEN REITENDEN BOTEN UND BAT UM RAT. DAS WETTER
deM34-81 WAR KLAR, EIN WEICHER WIND DEUTETE AUF NOCH LÄNGER ANHALTENDE MILDE, UND
deM34-82 DIE ARBEITSZEIT MUßTE WAHRGENOMMEN WERDEN.

License:


Copyright 2014 Manuel Soukup

These files are free software: you can redistribute them and/or modify
them under the terms of the GNU General Public License as published by
the Free Software Foundation, either version 3 of the License, or
(at your option) any later version.

These files are distributed in the hope that they will be useful,
but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the
GNU General Public License for more details.

You should have received a copy of the GNU General Public License
along with these files. If not, see http://www.gnu.org/licenses/.


Manu-20140325-m34.tgz
PreviousNext