Click here to register.

German Speech Files

Flat
guenter-20140203-xck
User: speechsubmission
Date: 2/5/2014 8:04 am
Views: 361
Rating: 0
User Name:guenter

Speaker Characteristics:

Gender: Männlich
Age Range: Erwachsener
Language: DE
Pronunciation dialect: Südwestdeutschland

Recording Information:

Microphone make: n/a
Microphone type: Headset-Mikro (am Kopfhörer)
Audio card make: unknown
Audio card type: unknown
Audio Recording Software: VoxForge Speech Submission Application
O/S:

File Info:

File type: wav
Sampling Rate: 48000
Sample rate format: 16
Number of channels: 1

Prompts:


de5-001 19 UHR HOLLYWOOD STAR TV 2
de5-002 TK GESCHICHTE TELEKOLLEG MATHEMATIK
de5-003 BÄUME PFLANZEN IST EINE WEITERE AKTION IHRES HAUSES
de5-004 SCHULDIG AUF VERDACHT ZDF NEUNZEHN UHR 25
de5-005 DAMALS SCHIEN ARAFAT ERLEDIGT POLITISCH JEDENFALLS
de5-006 9 UHR 45 HEIMAT FREMDE HEIMAT
de5-007 WEM DIE STUNDE SCHLÄGT
de5-008 HEUTE ZÄHLEN DIE MANNHEIMER LIBERALEN 150 MITGLIEDER
de5-009 RHEINLANDPFALZ 23 UHR SÜDWEST AKTUELL
de5-010 GERD ALBRECHT BEGRÜNDET SEINEN RÜCKZUG AUS PRAG
de5-011 DAZWISCHEN 14 UHR 15 UHR UND 16 UHR TAGESSCHAU
de5-012 DIESES GEBOT GELTE PRAKTISCH UMZUSETZEN ETWA BEI ARBEITSLOSEN
de5-013 HEIDELBERGER GEMEINDERAT FORDERT AUFLAGEN
de5-014 DIE MÄNNER HÄTTEN DIE GEISELN BISLANG GUT BEHANDELT
de5-015 BRITISCHE REGIERUNG FÄHRT DIE HARTE LINIE
de5-016 DER LEITER DER BERUFLICHEN BILDUNG DER BASF PROF
de5-017 17 UHR 30 TIERE STARS UND SPIELE
de5-018 WOLFGANG SCHULTE TRAFEN SICH SPONTAN ZU EINER SITZUNG
de5-019 MOTTO BETROFFENE HELFEN BETROFFENE
de5-020 LINKS IM BILD AUßENMINISTER KLAUS KINKEL
de5-021 AM MITTWOCH SECHSUNDZWANZIGSTEN OKTOBER 21 UHR 45
de5-022 ERST PLUS UND PLUS DANN MINUS UND MINUS
de5-023 HERMANN HATTE AM FREITAG ÜBERRASCHEND SEINEN RÜCKTRITT ERKLÄRT
de5-024 RITA SÜSSMUTH JETZT SPRICHT DIE KOLLEGIN ANKE FUCHS
de5-025 BESTEUERUNG AUSLÄNDISCHER KÜNSTLER BEI VERANSTALTUNGEN IN DEUTSCHLAND
de5-026 MICHAEL MÜLLER DÜSSELDORF SPD MEINE DAMEN UND HERREN
de5-027 MINISTERPRÄSIDENT ERWIN TEUFEL BADENWÜRTTEMBERG FRAU PRÄSIDENTIN
de5-028 HORST SEEHOFER CDU CSU AUF WUNSCH DER FDP
de5-029 ZURUFE VON DER CDU CSU
de5-030 NORBERT BLÜM BUNDESMINISTER FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG ERSTENS
de5-031 SIE SOLL EINEN BEITRAG ZUR ENDGÜLTIGEN FASSUNG LIEFERN
de5-032 IHREN KINDERN ECHTE VÄTER SEIN KÖNNTEN
de5-033 DIE INSTITUTION KIRCHE SOLLTE ALS VORBILD WIRKEN
de5-034 DAMIT VERBUNDENEN SIND AUSGABEN FÜR ARBEITSLOSENGELD UND ARBEITSLOSENHILFE
de5-035 INSTRUMENTE INSTITUTIONEN DAFÜR SIND ZU SCHAFFEN
de5-036 DIE ABSCHNITTE 35 BIS 54 DES VORLIEGENDEN ENTWURFS
de5-037 NEUE STRUKTUREN WERDEN WIEDER ERNEUT AUSGENUTZT ZUM BEISPIEL
de5-038 SIND ZENTRALE POSITIONEN DER KATHOLISCHEN SOZIALLEHRE AUFGEGEBEN
de5-039 ALLE SIND AUFGERUFEN DIE LASTEN ZU TRAGEN
de5-040 WO BLEIBT DIE SOLIDARITÄT DES STAATES FÜR KRANKE
de5-041 JUGENDLICHE DIE EINE SCHLECHTE BERUFLICHE QUALIFIKATION HABEN
de5-042 35 BEWAHREN DER SCHÖPFUNG UMWELTSCHUTZ EINE MORALISCHE DIMENSION
de5-043 IN UNSERER GEMEINDE SIND WIR ANERKANNTE PARTNER
de5-044 WOHNUNGSNOT IN DEN STÄDTEN UND ENTWICKLUNGSLÄNDERN
de5-045 WELTWEITE POLITISCHE ZUSAMMENARBEIT
de5-046 ANDERERSEITS GEWINNT DER ARBEITSLOSE EINEN ZUWACHS AN FREIZEIT
de5-047 VORSCHLAG 1 DEMNÄCHST AB 1997
de5-048 DIES HAT EINDEUTIG EINEN ABBAU EINFACHER ARBEITSPLÄTZE GEFÖRDERT
de5-049 SCHLIEßLICH IST GERADE AUS DER SICHT DER ANDEREN
de5-050 ANGESICHTS VIELER ÜBERSTUNDEN HALTEN WIR DAS FÜR MÖGLICH
de5-051 BEFREIT DEN SCHWACHEN UND ARMEN
de5-052 VON 18 MIO REICHEN HAUSHALTEN IN DEUTSCHLAND AUSGEHEN
de5-053 KIRCHLICHER DIENST IN DER ARBEITSWELT
de5-054 UND DAS ZWEITE JESUS RUFT IN SEINE NACHFOLGE
de5-055 ERHEBLICHE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN OST UND WEST
de5-056 DIESES BETRIFFT ALSO DIE GESAMTE WESTLICHE WELT
de5-057 MENSCHLICHE BEDÜRFNISSE GEHÖREN IN DEN MITTELPUNKT GESTELLT
de5-058 ALS KURZE THESEN WURDEN VOM ARBEITSKREIS ERARBEITET
de5-059 DIESE BENÖTIGT ABER WIEDERUM EINEN ERFOLGREICHEN WIRTSCHAFTLICHEN PROZEß
de5-060 ABSATZ ZWEI WIRD AN ABSATZ DREI GEHÄNGT
de5-061 JETZT SIND ANSCHEINEND AUCH RUSSISCHE SOLDATEN IN BOSNIEN
de5-062 DIE FOLGENDEN PUNKTE MÖGEN HIERFÜR ANREGUNGEN GEBEN
de5-063 DIE PROBLEMATIK FRAUEN UND ERWERBSTÄTIGKEIT SA
de5-064 DIE KULTURELLE VIELFALT UND IDENTITÄT DER VÖLKER WAHREN
de5-065 ENTWICKLUNGSHILFE SOLL DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT NEUE MÄRKTE ÖFFNEN
de5-066 ERGÄNZEN NACH SATZ 2 MEHR WOHNUNGEN GEBAUT
de5-067 EIGENVERANTWORTUNG SOLLTE WIEDER STÄRKER IN DEN VORDERGRUND RÜCKEN
de5-068 GRUNDSÄTZLICH ABER BLEIBEN ARME ARM UND REICHE REICH
de5-069 ÜBER DIESE FORDERUNGEN HINAUS SCHLAGEN WIR VOR 1
de5-070 DAS PAPIER BESCHREIBT LEDIGLICH DIE GESELLSCHAFTLICHEN VERHÄLTNISSE
de5-071 VORHANDENE ERWERBSARBEIT TEILEN FAMILIENARBEIT TEILEN
de5-072 EINRICHTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN FÜR DIE AUSLÄNDISCHEN ARBEITNEHMER
de5-073 EIN BIßCHEN STROM UND ÖL GENÜGT
de5-074 VOLLER WIDERSPRÜCHE DA VON VERSCHIEDENEN SEITEN GEPRÄGT
de5-075 ARBEITSMARKTES SIND GESELLSCHAFTLICH NOTWENDIGE ARBEIT
de5-076 MIßBRAUCH WIRTSCHAFTLICHER MACHT ZERSTÖRT DEN SOZIALEN FRIEDEN
de5-077 SIE SOLLTEN SICH VIELMEHR DEM ÖKUMENISCHEN KONSENS ANSCHLIEßEN
de5-078 GENAUER GEFAßT BZW STÄRKER BETONT WERDEN
de5-079 38 THEMA PRODUKTIVITÄT UND BELASTUNGEN
de5-080 LOHNNEBENKOSTEN SENKEN LOHNNEBENKOSTEN MÜSSEN GESENKT WERDEN
de5-081 AUSLÄNDISCHE ARBEITNEHMER AUSLÄNDISCHE FLÜCHTLINGE
de5-082 DIE SOZIALE SICHERHEIT UND ORDNUNG
de5-083 AUF EINE GRÖßERE FLEXIBILITÄT BEZÜGLICH LOHN ARBEITSZEIT
de5-084 KONKRETE HERAUSFORDERUNGEN UMBAU DES SOZIALSTAATES 6
de5-085 RÜCKSICHT AUF ENTWICKLUNGSLÄNDER UND KOMMENDE GENERATIONEN
de5-086 ICH HAB DOCH ÜBERHAUPT NICHTS GEMACHT SAGT MELZER
de5-087 SIE ZEIGTE ROT UND ICH HIELT AN
de5-088 SIE STIEß MIT IHREM GLAS GEGEN MEINES
de5-089 ES WAR ZUVIEL BLUT IN MEINEM MUND
de5-090 ICH SPRACH EIN PAAR MINUTEN MIT ALFRED KÖNIG
de5-091 RENATE SCHRIEB AM NEUNTEN JUNI 1945
de5-092 ES WAR MITTAG UND ZU GLEICHER ZEIT MITTERNACHT
de5-093 ROBERT BAT MICH NACH PARIS ZU KOMMEN
de5-094 MEIN BÜRO LAG IM VIERTEN STOCK
de5-095 DAS ENSEMBLE DER ÖSTERREICHISCHEN NACHRICHTENDIENSTE UMFAßT
de5-096 53 JAHRE DIREKTOR DER CIA
de5-097 REGIONALE ANALYSEN REGIONAL ANALYSIS
de5-098 HOFFENTLICH KOMMST DU WENIGSTENS ZUR EINSICHT

License:


Copyright 2011 Free Software Foundation

These files are free software: you can redistribute them and/or modify
them under the terms of the GNU General Public License as published by
the Free Software Foundation, either version 3 of the License, or
(at your option) any later version.

These files are distributed in the hope that they will be useful,
but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the
GNU General Public License for more details.

You should have received a copy of the GNU General Public License
along with these files. If not, see http://www.gnu.org/licenses/.


guenter-20140203-xck.tgz
PreviousNext